Santorini – ein luxeriöser Hotspot in Europa, ein Geheimtipp für Gourmetfreunde

Santorini – ein luxeriöser Hotspot in Europa, ein Geheimtipp für Gourmetfreunde

– Werbung –

Endlich habe ich es nach Santorini geschafft! Seit Jahren nehme ich mir diese Insel immer wieder als Reiseziel vor. Beim letzten Mal habe ich mich für Mykonos statt für Santorini entschieden, weil ich Mykonos kinderfreundlicher gefunden habe. Die vielen Stufen auf der ganzen Insel sind nicht geeignet für Kinderwägen, die vielen Honeymoon und Adults only Hotels hatten mich bisher davon abgehalten nach Santorini zu fliegen.

Im Mai war es endlich soweit, es gab etwas zu Feiern, meinen 47. Geburtstag, also haben mein Mann und ich uns für Santorini entschieden. Liebesurlaub zu zweit. Was auch mal schön ist, so ganz ohne Anhang. Einfach nur genießen, das war unser Ziel.

Santorini ist die südlichste aller Kycladen Inseln. Ihren Namen hat sie den Venezianern zu verdanken, die ca. 1579 n. Chr. Santorini eroberten. Die Venezianer waren eine große Seemacht zu dieser Zeit, die Insel nannten sie nach der heiligen Irene, eine Schutzpatronin.

Santorini hat heute ca. 15.000 Einwohner. In Thira befindet sich der Flughafen. Der bekannteste Ort, wurde von den Griechen zum schönsten Dorf Griechenlands gewählt. Oia. Oia gehört zum UNESCO Weltkulturerbe, hier gibt es die weltweit schönsten Sonnenuntergänge, davon durften wir uns auch überzeugen. Oia liegt malerisch gelegen auf den Klippen im Norden von Santorini. Es ist ein sehr edler Ort mit einer Haupteinkaufsstraße aus weißem Marmor. Hier entlang lässt es sich fantastisch flanieren und luxeriös einkaufen. Alles ist sehr hochwertig und edel. Jedes Café, jedes Restaurant an dem man vorbei läuft, alle Locations hier sind herausgeputzt und schön. Leider ist Oia sehr voll. Täglich legen 3-4 große Kreuzfahrtschiffe in Fira (Hauptort im Westen) an. Tausende Tagestouristen werden von Fira mit großen Bussen nach Oia zum Sightseeing gefahren. Deswegen ist es tagsüber sehr überlaufen hier. Mein Tipp: Früh morgens eine Besichtigung in Oia einplanen.

Weniger touristisch geht es am Hafen in Oia zu. Sehr viele Stufen sind zu überwinden, wahrscheinlich ist es dort deswegen viel ruhiger. Im Hafen sind einige griechische Tavernen.
Hier kommt mein erster Restaurant Tipp: Das Sunset – Ammoudi by Paraskevas. Frisch gefangener Tagesfisch, dazu griechische Dips und Pita Brot. Sehr lecker, top Qualität und ihr habt einen großartigen Blick auf das Meer.

Imerovigli

Wir haben in Imerovigli gewohnt. Der Balkon der Ägais genannt. Die Häuser sind hier um die Caledra gebaut und sie werden von schmalen, gepflasterten Wegen gekreuzt. Imerovigli liegt im Norden ungefähr 2 km vom Hauptort Fira entfernt. Imerovigli gilt als einer der schönsten und vor allem ruhigsten Orte auf der Insel. Von hier aus hat man den höchsten Blick auf die Caledra (ca. 350 m hoch). Unser Hotel hat bereits mehrere Awards in verschiedenen Kategorien gewonnen. Auf sämtlichen Buchungsportalen werden die höchstmöglichen Bewertungspunkte vergeben.

Den Tag beginnt man in den Astra Suites mit einem Frühstück auf dem eigenen Balkon oder am Pool. Kreative griechische und mediterane Küche wird im eigenen Gourmetrestaurant serviert. Zur Ausstattung des Hotels gehören ein Pool, ein Whirlpool, ein Dampfbad und ein Massagebereich. Wir hatten eine Senior Suite mit direktem Meerblick. Die Suite war 30 qm groß mit einer eigenen Terrasse, ein Wohnbereich, ein Schlafzimmer und ein modernes Bad. Außerdem gab es eine gut gefüllte Minibar mit Kaltgetränken und eine Nespresso Kaffeemaschine. Der Service ist unglaublich gut! Egal auf welchen Mitarbeiter man trifft, alle sind sehr zuvorkommend und freundlich. Das Frühstück bestellt man á la Carte täglich. Wir haben uns entschieden, dass es jeden Morgen um 08.00 Uhr gebracht wird. Auf der Terrasse wurde der Tisch liebevoll für uns gedeckt. Frühstück mit Meerblick, es war so herrlich! Weitere Infos zu den Astra Suites gibt es hier: www.astrasuites.com

Fira

Fira ist der Hauptort auf Santorini, der meistbesuchte Ort. Neben Kreuzfahrtschiffen gibt es täglich etliche Tagesbesucher, die von Kreta einen Ausflug nach Santorini unternehmen. Fira hat schöne Gassen mit vielen Boutiquen, Souvenirshops, Juweliere, Restaurants und Imbissbuden. Insgesamt ist Fira nicht so exklusiv wie Oia.

Die Restaurants sind einfacher und günstiger. Ich habe auch einen tollen Restaurant Tipp in Fira für euch. Wir waren zwei Mal da, weil es so gut gewesen ist. Es ist keine günstige Taverne, dafür ist es der Place to Be in Fira. Das Essen ist genial und aufwendig. Griechische Küche sehr modern umgesetzt. Der Blick ist von beiden Terrassen traumhaft schön. Idol Restaurant Bar im Zentrum von Fira. www.idolsantorini.gr

Beachclub

Wir haben einen Strandtag eingeplant und wollten diesen im besten Beachclub der Insel verbringen. Mein Tipp: Seaside Santorini! Von unserer Unterkunft haben wir 30 Minuten mit dem Taxi an den schwarzen Strand gebraucht. Die Taxi Preise sind hoch auf der Insel, trotzdem viel günstiger als ein Mietwagen. Wir haben pro Fahrt im Taxi zwischen 30-40 Euro ausgegeben.

Der Seaside Beachclub besteht aus 3 verschieden Areas. Der Strandabschnitt mit Cabanas und Daybeds. Diese Kosten ab 50.- Euro in der günstigsten Kategorie, also weit hinten. Je weiter vorne man liegen möchte, desto teurer wird es. Wir haben 150.- Euro für ein Day Bed inklusive einer Flasche Rosé Wein, einem Obst Snack und Sushi bezahlt.

Hinter dem Strandabschnitt ist ein großer Loungebereich. Hier kann man Drinks bestellen oder Shisha rauchen. Hinter dem stylischen Lounge Bereich befindet sich das Restaurant. Hochpreisig aber sehr gut. Wir hatten den Catch oft he Day vom Grill, Langusten, Austern und griechische Dips. Das Zaziki wurde vor unseren Augen frisch zubereitet. Besonders loben möchte ich den Santorini Wein! Es gibt ihn nur hier auf der Insel. Auf Santorini wird ausschließlich Wein produziert. Der Wein wird nicht exportiert, weil es nicht so viel davon gibt. Er wird ausschließlich für den Eigenbedarf auf der Insel verwendet. Wir haben verschiedene Weißweine ausprobiert. Hier im Seaside Restaurant, gab es den für uns Besten Wein. Ich habe ihn für euch abfotografiert. Unbedingt probieren, er schmeckt mineralisch/fruchtig. www.seasidesantorini.com

Gourmet Restaurants und Sterne Küche

Santorini ist bekannt für Sterneküche. Viele international bekannte Sterneköche kochen in den besten Restaurants auf der Insel. Wir gönnen uns ein paar Mal im Jahr einen Abend im Gourmetrestaurant, meistens, wenn es etwas zu Feiern gibt. Die Auswahl an Fine Dining Restaurants ist groß, es erwarten euch ca. 15 Verschiedene. Bald kommt noch ein neues dazu, dass NOBU Santorini. Wir haben zwei Gourmet Tempel ausprobiert. Das Lycabettus in OIA www.lycabettusrestaurant.com und das Selene www.selene.gr in Fira. Beide Locations sind ein Traum! Seht selbst!

Meine Styles auf Santorini

Look 1: Flatterrock mit Kornblumenprint von www.louisundparmakerli.com, dazu ein Bikini Bustier von Calzedonia
Look 2: Kleid in blau/weiss von augusta-fashion.de in München
Look 3: Kleid von www.menti.gr Ein neues Label Made in Greece
Look 4: Meine Zehensandalen in blau, passend zur Insel von www.simone-herrera.com

Look 5: Kleid www.zimmermann.com
Look 6: Kleid www.menti.gr
Look 7: Rock von www.louisundparmakerli.com
Look 8: Kleid von Zimmermann

Look 9: Kleid weiss/orange von Zimmermann
Look 10: Kleid von www.louisundparmakerli.com

Look 11: Kleid von Menti
Look 12: Seidentuch vom Designersecondhand München/Solln Bikini: Dior, Kette Auge: www.sarahlashay.com
Look 13: Türkises Armband www.nazanburan.de
Look 14: Kleid von www.tajbysabrina.com

Zehensandalen: www.simone-herrera.com

Und zum Ende noch ein paar Impressionen aus Santorini, so schön sind hier die Sonnenuntergänge.

Hotel Via Salina – Dezenter Luxus direkt am See – Nur für Erwachsene

Anfang Mai habe ich ein Wellness- und Genusswochende im Hotel Via Salina in Nesselwängle im Tannheimer Tal verbracht. Das elegante Hotel liegt direkt am romantischen Haldensee, ca. 2 Stunden Fahrt von München entfernt. Hier erwarten euch 51 Zimmer und Suiten und das neue „Via Salina Spa“. Für Ruhesuchende ist es der perfekte Ort zum Abschalten. Viel Stille, viel Seeblick, ganz bewusst ohne Kinder. Von der Kulinarik bis zum Wellnessbereich ist alles auf die Wünsche der Gäste ausgerichtet. www.via-salina.at

Ich hatte ein Deluxe Doppelzimmer mit Seeblick. Folgende Inklusivleistungen sind bei einer Übernachtung dabei:

  • Genußpauschale mit Biovital-Frühstücksbuffet und 5-Gang-Menü oder Themenbuffet am Abend
  • Minibar auf dem Zimmer inklusive
  • SPA-Erfrischungsstationen mit Wellness Tees, Frucht- und Energiewasser, Vitamin- und Nussbar
  • Fitnessprogramm laut Wochenplan
  • Aufguß- und Animationsprogramm in der Sauna
  • Badesteg und direkter Seezugang
  • Verleih von Rodeln, Schneeschuhausrüstung, Wanderstöcken, E-Bikes, SUP´s, Ruderbooten etc.
  • Gipftelstürmer Kiosk

Die Übernachtung pro Person und Nacht im Doppelzimmer gibt es hier bereits ab 102,00 Euro, abhhängig von Jahreszeiten, Verfügbarkeiten und Zimmerkategorie.

Wellness für Körper, Geist und Seele

Im Via Salina SPA werden viele verschiedene Anwendungen und Behandlungen für die Haut und den Körper angeboten. Von der klassischen Rückenmassage bis hin zu Peelings- und Körperpackungen, kosmetische Anwendungen für das Gesicht unter Verwendung der Naturprodukte von Annemarie Börlind oder den alpinen Behandlungen mit natürlichen Rohstoffen aus den Tiroler Bergen.

Ich habe ein Alpines Massage Ritual ausprobiert, eine „Zirben-Relax“ Massage.
Diese wohltuende Massage mit warmer Zirben-Faszienrolle, Handschmeichlern und bioaktivem Zirbenholz-Honigöl, bewirkt nicht nur eine Entspannung der Muskulatur, sondern schenkt ein Mehr an Erholung. Daher empfiehlt sie diese Anwendung z.B. bei Schlafbeschwerden, Erschöpfung oder Müdigkeit. Ca. 50 Min. 75,00 Euro

Gesichtsbehandlung „Piccolo“

Ich habe diese Kurzbehandlung sehr genossen. Als Basis wurde meine Haut auf die Behandlung vorbereitet mit einer Haut- und Pflegeanalyse, Reinigung, Peeling, Dampf mit ätherischen Ölen. Anschließend wurden meine Augenbrauen korrigiert und der Damenbart mit Warmwachs entfernt. Zur Intensivpflege wurde mir eine Maske und ein Serum aufgetragen inklusive entspannender Gesichtsmassage. Die Behandlung dauert ca. 50 Min. und kostet 90,00 Euro. Besonders schön ist die Fußmassage gewesen, die ich bekommen habe, während meine Gesichtsmaske gewirkt hat. Sehr zu empfehlen!

Die Kulinarik und der Genuss stehen hier im Hotel Via Salina, neben der Entspannung im SPA, in der Sauna oder im Pool im Mittelpunkt. Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig, alles ist da, was das Herz begehrt. Abends hat mir der Themenabend besonders gut gefallen, mit Live Cooking. Wir konnten den Köchen beim Anrichten der aufwendig dekorierten Teller zusehen. Das Essen ist abwechslungsreich und sehr lecker, auch Vegetariern wird vieles geboten. Ich habe den Aufenthalt hier sehr genossen und konnte sehr entspannt in eine neue und arbeitsreiche Woche starten.

Meine Lieben, ich hoffe, ich habe mit meiner Hotelauswahl euren Geschmack getroffen!

Im Juni geht es nach Kroatien und Österreich. In Kroatien stelle ich zwei Luxushotels vor. Eines in Istrien und ein brandneues in Makarska – Mitteldalmatien.

Ende Juni geht es in ein Chaletdorf in Tirol. Schaut gerne wieder vorbei!
Liebe Grüße, eure Jeanny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.